Einrichtung DJSpot mit dem DG7AA Image

Antworten
DG7AA
Newbee
Beiträge: 5
Registriert: Sa Okt 09, 2021 11:27 am

Einrichtung DJSpot mit dem DG7AA Image

Beitrag von DG7AA »

DJSpot Image von DG7AA - Installationshinweise

Benutzung auf eigene Gefahr! Ich übernehme keine Garantie oder Gewährleistung!

Das Image könnt Ihr hier herunter laden:

https://thueringen.link/Download/DJSpot_Final_dj7aa.img


Mit win32diskimager (oder dd unter Linux) auf eine geeignete SD Karte schreiben (ich empfehle mindestens 8GB besser 16GB)

Anschließend die Karte in den Raspi stecken und diesen starten. Wenn der Raspi gestartet hat macht er einen WLAN Hotspot mit dem Namen DJSpot auf. Das Passwort ist thueringen.link. Mit diesem Hotspot per WLAN verbinden. Der Raspi ist dann unter der IP 10.0.0.5 per ssh (z.B. mit Putty) zu erreichen. Der Login lautet wie folgt:

Benutzer: svxlink
Passwort: raspberry

Der Benutzer "pi" hat ebenfalls das Passwort "raspberry"

Wer nun will kann erst mal die Passwörter mit dem Befehl

sudo passwd svxlink

und

sudo passwd pi

ändern.

Ebenso ist es möglich die SSID und das Passwort des Hotspots zu ändern. Das geht wie folgt:

cd Autohotspot
sudo ./autohotspot-setup.sh


Mit der Option:

7 = Change the Hotspots SSID and Password

kann man dann die SSID und auch das Passwort des Hotspot ändern. Der Hotspot startet immer dann wenn der DJSpot keines der eingetragenen Netzwerke findet.

Mit der Option 5 lässt sich dann ein WLAN verbinden. Ich persönlich trage das aber lieber in der WPA_Supplicant.conf ein.

sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1
country=DE

network={
ssid="Netzwerk1"
psk="DeinPasswort"
}

Hier lassen sich auch mehrere Netzwerke permanent eintragen.

Ist man dann mit seinem Netzwerk verbunden geht es an die Config des svxlink. Dazu zunächst die folgende Datei bearbeiten:

sudo nano /etc/svxlink/svxlink.conf

Hier zunächst im Abschnitt SimplexLogic:

CALLSIGN=DeinCall

abändern.

Wer sich mit dem Thüringen Link verbinden will muss im Abschnitt Global noch die ReflectorLogic hinzufügen:

LOGICS=SimplexLogic,ReflectorLogic

und die # vor dem Eintrag

LINKS=ReflectorLink

entfernen.

Dann im Abschnitt ReflectorLogic

CALLSIGN="DeinCall"
AUTH_KEY="Bekommst_Du_von_DJ1JAY"

eintragen und die TG's auswählen die man haben will:

DEFAULT_TG=262
MONITOR_TGS=262

In der Datei node_info.json mit dem Befehl

sudo nano /etc/svxlink/node_info.json

folgende Zeile anpassen:

"nodeLocation": "DJSpot, Lummerland :-)",


Wer Echolink haben möchte, muss in der SimplexLogic noch das Modul Echolink eintragen:

MODULES=ModuleHelp,ModuleParrot,ModuleEchoLink

mit STRG X die Datei speichern.

Wer Echolink aktiviert hat muss dann noch das zugehörige Modul konfigurieren:

sudo nano /etc/svxlink/svxlink.d/ModuleEchoLink.conf

Hier dann

CALLSIGN=MYCALL-L
PASSWORD=MyPass
SYSOPNAME=MyName
LOCATION=[Svx] Fq, MyTown


entsprechend anpassen. Wer keinen direkten Zugang zum Internet hat und die Ports 5198-5199 UD und 5200 TCP freigeben kann der muss noch einen Proxy eintragen:

PROXY_SERVER=the.proxy.server
PROXY_PORT=8100
PROXY_PASSWORD=PUBLIC

Proxy Server sind hier zu finden:

http://www.echolink.org/proxylist.jsp

Wer möchte kann den teil hier noch anpassen:

DESCRIPTION="You have connected to a SvxLink node,\n"
"a voice services system for Linux with EchoLink\n"
"support.\n"
"Check out http://svxlink.sf.net/ for more info\n"
"\n"
"QTH: My_QTH\n"
"QRG: Simplex link on ???.??? MHz\n"
"CTCSS: My_CTCSS_fq_if_any Hz\n"
"Trx: My_transceiver_type\n"
"Antenna: My_antenna_brand/type/model\n"


Mit dem Befehl

sudo systemctl enable svxlink

svxlink zum Autostart hinzufügen und dann mit

sudo systemctl start svxlink

den SVXLink starten. Fertig!

mit

tail -f --lines=500 /var/log/svxlink

kann man nun sehen was der svxlink so alles tut. Das sollte dann in etwa so aussehen:

10.10.2021 12:42:24: SvxLink v1.7.99.53 Copyright (C) 2003-2020 Tobias Blomberg / SM0SVX
10.10.2021 12:42:24:
10.10.2021 12:42:24: SvxLink comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY. This is free software, and you are
10.10.2021 12:42:24: welcome to redistribute it in accordance with the terms and conditions in the
10.10.2021 12:42:24: GNU GPL (General Public License) version 2 or later.
10.10.2021 12:42:24:
10.10.2021 12:42:24: Using configuration file: /etc/svxlink/svxlink.conf
10.10.2021 12:42:24: --- Using sample rate 48000Hz
.
.
.
10.10.2021 12:42:24: ------ Opus encoder parameters ------
10.10.2021 12:42:24: Frame size = 320
10.10.2021 12:42:24: Complexity = 10
10.10.2021 12:42:24: Bitrate = 300000
10.10.2021 12:42:24: VBR = YES
10.10.2021 12:42:24: Constrained VBR = YES
10.10.2021 12:42:24: Maximum audio bw = MEDIUMBAND
10.10.2021 12:42:24: Audio bw = FULLBAND
10.10.2021 12:42:24: Signal type = VOICE
10.10.2021 12:42:24: Application type = AUDIO
10.10.2021 12:42:24: Inband FEC = NO
10.10.2021 12:42:24: Expected Packet Loss = 0%
10.10.2021 12:42:24: DTX = NO
10.10.2021 12:42:24: LSB depth = 16
10.10.2021 12:42:24: --------------------------------------
10.10.2021 12:42:24: ------ Opus decoder parameters ------
10.10.2021 12:42:24: Gain = 0dB
10.10.2021 12:42:24: --------------------------------------
10.10.2021 12:42:24: ReflectorLogic: Using audio codec "OPUS"
10.10.2021 12:42:24: EchoLink directory status changed to ON
10.10.2021 12:42:25: --- EchoLink directory server message: ---
10.10.2021 12:42:25: EchoLink Server v2.6.103
10.10.2021 12:42:25:
10.10.2021 12:42:25: ECHO4: Frankfurt, Germany

Mit den Befehlen

sudo systemctl start svxlink
sudo systemctl stop svxlink


kann man den svxlink starten/stoppen und mit

sudo systemctl restart svxlink

neu starten.


Nun muss der DJSpot noch ein wenig in Punkto Audio abgeglichen werden. Das passiert mit den beiden Potis neben der Antenne (siehe Bild). Startet dazu mit 0# einmal die Hilfe so das "Else" etwas erzählt. Dann dreht Ihr an dem Poti direkt neben der Antenne solange bis sich "Else" für Euch angenehm anhört, nicht zu dumpf und nicht zu hell.
Wenn das erledigt ist den Papagei starten mit 1# und mit dem im Bild orange markierten Poti die eingehende Modulation seinen Wünschen entsprechend anpassen, ebenfalls nicht zu dumpf und nicht zu hell. Bei mir musste ich beide Regler etwas nach links drehen. Bitte den Abgleich in dieser Reihenfolge durchführen und nicht umgekehrt!

DJSpot.jpg
DJSpot.jpg (165.54 KiB) 2254 mal betrachtet

Die Frequenz und den CTCSS kann man mit den folgenden Befehlen einstellen:


sudo chmod 777 /dev/ttyAMA0
echo “AT+DMOSETGROUP=0,433.5625,433.5625,0,4,0,000” > /dev/ttyAMA0

Bei mir ist kein CTCSS eingestellt.


Die Zeile entspricht den folgenden Parametern entspricht:

echo “AT+DMOSETGROUP=Bandbreite (12,5/25KHz),TXFRQ,RXFRQ,RXCTCSS,SquelshLevel,TXCTCSS,BusyLock-Compression-TXPower (Flag)” > /dev/ttyAMA0

Die letzte Stelle ist 3 stellig und wäre 000 für 500mW und 001 für 50mW.

Weiter Infos zu dem Modul gibt es hier:

http://www.kh-gps.de/sr_frs.pdf

Nachtrag:

mit dem Befehl:

sudo alsactl --file=/etc/wm8960-soundcard/wm8960_asound.state store

lassen sich die Soundeinstellungen speichern.

Viel Spaß mit dem DJSpot!
DG7AA - Autodidaktischer Hobbyfrickler
Sysop DB0EIN - www.db0ein.de
Cosysop DO0RDG - www.do0rdg.de
Cosysop DO0LF
Antworten